Das Polterschild hat eine rund gebogene Form, um die Rundholzstämme bestmöglich aufzunehmen. Bei der Konstruktion wurde speziell auf eine kurze und kompakte Bauform geachtet. Das Polterschild ist mit und ohne Niederhalter erhältlich. Der robust ausgeführte Niederhalter wird mit zwei Hydraulikzylindern angesteuert. Das Polterschild zeichnet sich vor allem durch die Öffnungsweite des Niederhalters aus. Dieser kann zwischen 155 mm und 1100 mm geöffnet werden. Durch seine Schürfleiste aus hochfestem, verschleißarmen Stahl können mit dem Polterschild auch Planier- und Aufräumarbeiten ohne Probleme durchgeführt werden. Durch zwei Bohrungen am Niederhalter kann auch, falls benötigt, der Öffnungs- bzw. Schließwinkel geändert werden. Um ein Verrutschen des geklemmten Gutes zu verhindern, besitzt das Polterschild an den Seitenteilen des Schildes eine Verzahnung. Optional ist auch eine kombinierte Aufnahme von Euro und Dreipunkt lieferbar.

Parkvorrichtungen

Optional sind Parkvorrichtungen für die Zylinder des Niederhalter lieferbar. Diese werden, wenn der Niederhalter abmontiert wird, einfach zwischen den Zylindern und Befestigungsbolzen des Niederhalters montiert. Damit bleiben die Zylinder in der korrekten Position und werden nicht beschädigt.

Verwendung mit Rad-, Teleskop und Hoflader

Hier ist auf Grund der höheren System-Hydraulikdrücke der Einbau eines Druckbegrenzungsventils für die Zylinder notwendig. Passende Anlenkplatten sind auf Anfrage lieferbar.